Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2022/2

Vorwort (161)

I. Das Erbe der Monarchie

  • Franz L. Fillafer: Böhmen interimperial. Die böhmische Jurisprudenz als Drehscheibe der zentraleuropäischen Wissenszirkulation (163)
  • Adam Strasak: Der Weg von der Beleidigung des Präsidenten (181)

II. Paneuropa oder Panslawismus? – Die verfassungsrechtliche Verbundung zwischen Tschechen und Slowaken

  • Anita Ziegerhoffer: Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, Paneuropa und die Tscecholslowakei (195)
  • Lasislav Vojacek: Staatsrechtliche Konzepte der tschechischen und slowakischen Innenpolitik aus der Zeit vor der Entstehung der Tschecholowakei (210)
  • Tomas Gábris: Transatlantische Einsichten in die verfassungsrechtliche Verbindung zwischen Tschechen und Slowaken (224)

III. Der Vertrag von Saint-German und seine Folgen

  • Jürgen Pirker: Die völkerrechtliche Bedeutung des Vertrages von Saint-German-en-Laye im Lichte der österreichiisch-tschechoslowakischen Beziehungen (239)
  • Thomas Olechowski: Die Stellung der Tschechoslowakei im Vertrag von Saint-German (253)
  • Herbert Kalb: Die Minderheitenfrage auf der Pariser Friedenskonferenz (264)

IV. Die Verfassungsgerichtsbarkeit in Österreich und in der Tschechoslowakei 1918-1938

  • Ewald Wiederin: Die Verfassungsgerichtsbarkeit in Österreich 1919-1939 (276)
  • Markus Vasek: Die Verfassungsgerichtsbarkeit in der Tschechoslowakei 1920-1938 (287)

V. Die Entwicklung des Zivil- und Handelsrechts in Österreich und in der Tschechoslowakei 1918-1938

  • Ondrej Horák: Die Entwicklung des Zivilrechts in der Tschechoslowakei in den Jahren 1918-1938 (298)
  • Kamila Staudigl-Ciechowicz: Zur Entwicklung des Zivilrechts in Österreich 1918-1938 (316)
  • Petra Skrejpová: Wirtschaflicher Wandel in der Tschechoslowakei der Zwischenkriegzeit (330)
  • Stefan Wedrac: Rechtsangleichung und Handelsrecht in Österreich 1918-1938 (350)

VI. Das Münchner Abkommen 1938

  • David Kolumber: Das Münchner Abkommen (357)
  • Hildegard Schmoller: Die rechtliche Interpretation des Münchner Abkommens in der tschech(oslowak)ischen Erinnerungskultur (373)

VII. Vom Protektorat Böhmen und Mähren zu den sog. Benes-Dekreten

  • Jaromír Tauchen: Die Staatsverwaltung des Protektorats Böhmen und Mähren (1939-1945). Ein Grundüberblick und die Entwicklungstendenzen (397)
  • René Küpper: Die sogenannten Benes-Dekrete im öffentliche Diskurs in Deutschland und Österreich und ihre Auswirkung auf die deutsch-tschechischen und österreichisch-tschechischen Beziehungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs (409)